Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Auf den Col Bechei

St. Vigil in Enneberg Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Auf den Col Bechei

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    7:00 h
  • Strecke
    17.8km
  • Höhenmeter
    1330 hm
  • Höhenmeter
    1330 hm
  • Max. Höhe
    2791 m
Prachtberg über Fanes und Limosee

Wegbeschreibung

Von Berggasthof Pederü (1545 m) teils auf Fußweg 7, teils auf breitem Fahrweg hinauf zur Almmulde Klein- Fanes und zur Lavarellahütte (2042 m; unweit davon die Faneshütte; beide werden bewirtschaftet; ab Pederü 2 – 2:30 Std.); hier evtl. Nächtigung.
Weiter zum Col Bechei: von der Faneshütte auf breitem Schotterweg in Kehren südostwärts hinauf zum Limojoch (2172 m) und kurz hinunter zum nahen, gleichnamigen See (2159 m); hier vom breiten Güterweg links ab, dem Wegweiser »Col Bechei« folgend markiertem, gutem Steig ostwärts über teilweise begraste Hänge hinauf zu einer flachen grünen Hangschulter und nordostwärts zuerst noch über Gras und später teils über Felsschrofen, teils über steiles Geröll (stets markierter Steig) empor zum Gipfel (2794 m; ab Fanes gut 2 Std., ab Pederü 4 Std.) – Abstieg: wie Aufstieg (insgesamt 3 Std.)

Startpunkt

Berggasthof Pederü, Val dai Tamersc/Rautal.

Zielpunkt

Berggasthof Pederü, Val dai Tamersc/Rautal.

Parken

Berggasthof Pederü, Val dai Tamersc/Rautal - saisonal gebührenpflichtig.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach St. Lorenzen und mit dem Bus ins Gadertal nach Pederü.

Anfahrt

Anfahrt von Westen: A22 - Ausfahrt Pustertal - SS49 bis nach St. Lorenzen - rechts ins Gadertal abbiegen bis nach Zwischenwasser - links abzweigen und weiter nach St. Vigil/Enneberg - der Beschilderung folgen und weiter durch das Rautal/Val dai Tamersc) bis zum Berggasthof Pederü.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

 

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Natur

Kultur

Zur Startseite