Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

8 Überschreitung der Cima Payer 3056 m

Giudicarie
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 8 Überschreitung der Cima Payer 3056 m

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:30 h
  • Strecke
    5.4km
  • Höhenmeter
    590 hm
  • Höhenmeter
    570 hm
  • Max. Höhe
    3028 m
Die Überschreitung der Cima Payer (3056 m) ist eine schöne, aber auch anspruchsvolle Bergtour in der Nähe des Mandronhauses. Eine Gletscherbegehung ist nicht erforderlich. Der Aufstieg vom Passo Payer ist ein kurzer, fast senkrechter Klettersteig, der etwas kraftraubend ist. Die weitere Überschreitung ist stellenweise versichert. Eine Klettersteigausrüstung ist erforderlich. Der Abstieg zum Passo di Lago Scuro (2970 m) ist einfacher, allerdings schattseitig: Hier hält sich der Schnee lange, dann sind Steigeisen oder Grödeln hilfreich. Beim Hüttenwirt nach den aktuellen Verhältnissen fragen. Der Weg führt von der Hütte durch wildes Gletscherschliffgelände aufwärts zum Passo Payer (2978 m). Über den gut versicherten alten Kriegssteig wird der Gipfel überschritten. In unmittelbarer Nähe des Gipfels und am Passo di Lago Scuro sind viele Ruinen des Ersten Weltkrieges erhalten. Der Abstieg führt oberhalb des tiefdunklen Lago Scuro an etlichen flachen Seeaugen (2737 m) vorbei zum gut ausgebauten Wanderweg 209 und über diesen aussichtsreich durch Schutt- und Wiesengelände zur Hütte.

Wegbeschreibung

Die Überschreitung der Cima Payer (3056 m) ist eine schöne, aber auch anspruchsvolle Bergtour in der Nähe des Mandronhauses. Eine Gletscherbegehung ist nicht erforderlich. Der Aufstieg vom Passo Payer ist ein kurzer, fast senkrechter Klettersteig, der etwas kraftraubend ist. Die weitere Überschreitung ist stellenweise versichert. Eine Klettersteigausrüstung ist erforderlich. Der Abstieg zum Passo di Lago Scuro (2970 m) ist einfacher, allerdings schattseitig: Hier hält sich der Schnee lange, dann sind Steigeisen oder Grödeln hilfreich. Beim Hüttenwirt nach den aktuellen Verhältnissen fragen. Der Weg führt von der Hütte durch wildes Gletscherschliffgelände aufwärts zum Passo Payer (2978 m). Über den gut versicherten alten Kriegssteig wird der Gipfel überschritten. In unmittelbarer Nähe des Gipfels und am Passo di Lago Scuro sind viele Ruinen des Ersten Weltkrieges erhalten. Der Abstieg führt oberhalb des tiefdunklen Lago Scuro an etlichen flachen Seeaugen (2737 m) vorbei zum gut ausgebauten Wanderweg 209 und über diesen aussichtsreich durch Schutt- und Wiesengelände zur Hütte.

Variante

Vom Passo di Lago Scuro kann mit 2 Std. Mehraufwand (hin und zurück) der Corno di Lago Scuro (3166 m) erreicht werden. Hierzu vom Pass über den deutlichen Kriegssteig nach Norden ansteigen. Den Grat entlang hoch, zuletzt über einen steilen Hang aufwärts zum verschlossenen Bivacco Amici della Montagna (Notraum, 2 Sitzplätze). In wenigen Minuten in leichter Kletterei (I) zum Gipfel. Abstieg über denselben Weg

Startpunkt

Mandronhaus

Zielpunkt

Mandronhaus

Parken

Talschluss des Val Genova

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Pinzolo über Carisolo mit dem Bus bis zum Talschluss des Val Genova. Von dort über Tour 5 zum Mandronhaus.

Anfahrt

Von Pinzolo über Carisolo mit dem Bus oder Pkw bis zum Talschluss des Val Genova. Von dort über Tour 5 zum Mandronhaus.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Die schönsten Wanderungen Adamello & Presanella

Tab für Bilder und Bewertungen

Natur

Zur Startseite