Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

7 Cima Loverdina

Val di Non
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 7 Cima Loverdina

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:00 h
  • Strecke
    8.2km
  • Höhenmeter
    700 hm
  • Höhenmeter
    690 hm
  • Max. Höhe
    2204 m
Seit nahezu 50 Jahren tritt die Rotfärbung, welche für die Berühmtheit des Tovel-Sees verantwortlich war, nicht mehr auf. Bis in die sechziger Jahre des zurückliegenden Jahrhunderts trat dieses Phänomen regelmäßig während der Sommermonate auf, dabei ist sein Entstehen bis heute nicht zur Gänze geklärt. Der See liegt versteckt in der hintersten Val Tovel und bei einer Anfahrt durch das Tal durchquert man ein karges Stück, welches durch einen Felssturz geprägt ist. Leitet sich doch auch die Namensgebung vom lateinischen Wort »tubus« ab, welches besonders steile Rinnen bezeichnet. Abgebrochen sind die Teile im Bereich des Monte Corno, der das Tal gegen Osten begrenzt. In Richtung zum Nonstal bildet sich unterhalb dieses Gipfels eine sanfte Wald- und Almlandschaft aus, bei deren Durchquerung manch eindrucksvoller Blick auf den See geworfen werden kann. Der Monte Corno ist ein letzter unscheinbarer Ausläufer der Brenta, deren imposante Gipfel die Umrahmung im hintersten Teil des Tovel-Tales bilden.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz kurz vor der Malga d’Arza (1507 m) über den Almweg zu den Gebäuden und nach rechts weiter, Markierung 370. Bald hinter der Alm zweigt von dieser Straße ein Steig Nr. 330 nach rechts ab und zieht zum Passo Termincello (1856 m) mit der gleichnamigen Alm. Von der Alm aus sieht man am Nordwestrücken der Cima Loverdina eine Gasse in den Legföhren hochziehen. Durch diese Auslichtung führt ein teilweise kaum erkennbarer Steig zum höchsten Punkt der Cima Loverdina (2237 m) hinauf. Dazu quert man die Weidefläche und steigt in der Legföhren-Gasse bergwärts, trifft auf den Gipfelrücken und gelangt über diesen nach rechts zum Gipfelkreuz. Rückweg wie Anstieg.

Startpunkt

Parkplätze kurz vor der Malga Arza

Zielpunkt

Parkplätze kurz vor der Malga Arza

Parken

Parkplätze kurz vor der Malga Arza, von Cunevo über eine schmale asphaltierte Straße zu erreichen

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Von Cunevo über eine schmale asphaltierte Straße zu erreichen

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Die schönsten Wanderungen: Nördliches Trentino mit Brenta, Nonsberg, Fleimstal, Lagorai

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Zur Startseite