Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

29 Cima Lago Lungo

Val di Sole
schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 29 Cima Lago Lungo

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:30 h
  • Strecke
    11.7km
  • Höhenmeter
    1140 hm
  • Höhenmeter
    1140 hm
  • Max. Höhe
    3115 m
Sehr schöne Rundtour mit wunderbaren Aussichten auf die Gipfel und Gletscher der Cevedalegruppe. Zudem sieht man insgesamt zehn Bergseen entlang der gesamten Route! Der Gipfel ist im Vergleich zu den umliegenden, viel majestätischeren und höheren Spitzen eine bescheidene Erhebung, bietet aber ein äußerst abwechslungsreiches Panorama! Es besteht die Möglichkeit in der Larcherhütte zu übernachten und so die Bergfahrt auf zwei Tage aufzuteilen (die Tour wird dann in die umgekehrte Richtung gegangen)

Wegbeschreibung

Man folgt zuerst der Schotterstraße, die man jedoch gleich wieder verlässt, um nach rechts auf den Weg Nr. 123 (Hinweis Giro dei Laghi / Lago Careser) abzubiegen. Über unzählige Kehren steigt man durch den Waldgürtel an, um nördlich des Lago della Lama über steile und aussichtsreiche Hänge zum Staudamm des Lago Càreser (2603 m) hinauf zuwandern. Von dort traversiert man zuerst zum nahen Lago Nero (2624 m), dann geht man fast eben in nordwestliche Richtung zum Lago Lungo. Mit herrlichem Blick auf den Cevedale, den Palon de la Mare und den Monte Viòz erreicht man die Höhe 2628 m, wo man nach rechts auf den Weg Nr. 104 (Hinweis „Rifugio Dorigoni“) abbiegt. Gleich schon geht es steil aufwärts zu den kleinen Gewässern Le Pozze (2772 und 2781 m). Hier oben ist die Umgebung wild, einsam und ruhig im Vergleich zur mehr besuchten Runde Giro dei Laghi. Mit Blick auf die Cima Marmotta geht man rechts des weiter südlich gelegenen Sees steil über einen Schotterhang aufwärts, um so ein Amphitheater am Fuße der Cima Lagolungo zu erreichen. Linker Hand einem Rücken folgend steigt man mühsam bis in die Scharte auf Höhe 3149 m hinauf (Blick auf die Veneziaspitzen und den Ferner Vedretta di Careser). Hart rechts weiter Richtung Südosten und über den einfachen Blockgrat zum nahen Gipfel der Cima Lago Lungo (3165 m). Bescheidene Erhebung im Vergleich zu den nahen, vergletscherten Bergriesen der Cevedalegruppe, wegen des grandiosen Ausblicks aber trotzdem eine sehr befriedigende Bergfahrt! Es empfi ehlt sich den kurzen und einfachen Grat hin zum südöstlich gelegen Vorgipfel zu begehen, denn von dort hat man einen ausgezeichneten Blick auf die Vedretta del Careser, die Köllkuppe, die drei Veneziaspitzen, die Hintere Schranspitze, die Hintere Rotspitze, die Cime Ponte Vecchio und Cavaion, den Lago Càreser, auf den Ortler, die Königspitze, den Cevedale und den Monte Viòz. Der Abstieg folgt dem Aufstiegsweg hinunter bis zur Kreuzung mit dem Weg Nr. 123, dann steigt man direkt zum Ufer des Lago Lungo (2553 m) ab und folgt von dort dem Weg Nr. 146 in süd-südwestliche Richtung hinunter zur Tierbeobachtungsstation des Parks auf Höhe 2283 m. Dort trifft man auf den Weg Nr. 102, der hinunter zur Alm Malga Mare (2031 m) und zurück zum Ausgangspunkt führt.

Startpunkt

Alm Malga Mare

Zielpunkt

Alm Malga Mare

Parken

Parkmöglichkeiten (1970 m – Parkgebühr 2 Euro) bei der Alm Malga Mare

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

A22 Brennerautobahn, Ausfahrt San Michele all‘Adige. Weiter durch das Val di Non und das Val di Sole bis nach Peio

Quelle

Missing

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Leichte Gipfel im Trentino

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte