Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

27 Cima Terre Fredde 2644 m

Giudicarie
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 27 Cima Terre Fredde 2644 m

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    9:30 h
  • Strecke
    18.5km
  • Höhenmeter
    1280 hm
  • Höhenmeter
    1280 hm
  • Max. Höhe
    2646 m
Die Tour bietet einen guten Eindruck von den unterschiedlichen Landschaften im Talschluss des Val Caffaro. Es handelt sich um eine sehr lange, in einzelnen Abschnitten wenig begangene Tour. Die Wege sind daher nicht immer gut zu sehen. Im Abschnitt südlich der Cima Laione und im Kammverlauf über die Cima Galliner sind viele Stellungsreste aus dem Ersten Weltkrieg zu sehen, ebenso in der weiteren Umgebung des Casinello di Blumone. Die Cima Terre Fredde ist durch einen modernen, schönen Herrgott geschmückt. Mit einer Übernachtung auf dem Rifugio Tita Secchi wird die lange Tour verkürzt.

Wegbeschreibung

Wie in Tour 26 beschrieben in rund 2 ¾ Std. über den Weg 17 zum Rifugio Tita Secchi. Von hier auf dem Adamello- Höhenweg weiter aufwärts bis zu einer Abflachung mit kleinem Seeauge, gut ¾ Std. von der Hütte. Hier (Schild »Sentiero Antonioli«, Weg 39) nach links zu einer auffälligen Ruine im Südhang der Cima Laione. An dieser vorbei weiter zum Westrücken der Cima Laione. Über den teilweise undeutlichen, gut markierten Pfad westwärts über den Kamm hinab in das weitläufige Fels- und Wiesengelände des Passo di Laione (2537 m), von der Hütte 1 ¼ Std. Über den Kamm weiter zur unscheinbaren Kuppe der Cima Galliner (2552 m). Den aufgemauerten Platz einer ehemaligen Baracke überqueren und auf der anderen Seite über einen breiten Kriegssteig absteigen. Etwa 50 Höhenmeter unterhalb, bei der weitläufigen Abflachung, geht es über einen bequemen Kriegssteig nach links hinauf zur Cima Terre Fredde (2644 m). In etlichen Kehren über den immer flacher werdenden Grasrücken bis zum Gipfel, vom Pass etwa 1 Std. Auf demselben Weg in ebenfalls 1 Std. zurück zum Passo di Laione und in einer weiteren ½ Std. zur Wegkreuzung beim Seeauge. Über den Weg 1 zum Passo di Blumone (2633 m) ansteigen. Der gut ausgebaute Kriegssteig zieht durch Blockwerk und Schutt in ½ Std. in den Pass. Hier wenige Meter weiter auf dem Weg 1 nach Norden bis zu einer etwas tiefer eingeschnittenen Passfurche. Nun nach rechts den spärlich markierten Pfadspuren (Weg 27) durch ein schuttbedecktes Tälchen abwärts folgen, in 1 ¼ Std. zum Casinello di Blumone. Von dort durch das Haupttal über den Weg 26 in etwa 1 ¾ Std. zurück zum Parkplatz, wie in Tour 23 beschrieben.

Startpunkt

Locanda Gaver

Zielpunkt

Locanda Gaver

Parken

Parkplätze bei der Infotafel des Parco dell’Adamello.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Parkplätze bei der Infotafel des Parco dell’Adamello.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Die schönsten Wanderungen Adamello & Presanella

Tab für Bilder und Bewertungen

Zur Startseite