Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

26 Cima Cadinel

Val di Sole
schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 26 Cima Cadinel

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:15 h
  • Strecke
    10.6km
  • Höhenmeter
    1430 hm
  • Höhenmeter
    1420 hm
  • Max. Höhe
    2822 m
Auch dieser beachtliche, aber einfache Anstieg führt durch eine einsame und abgeschiedene Gegend. Bis zur Alm Malga Campo führt der Weg durch den Wald, dann zwischen den besonders im Spätherbst farbenprächtigen Lärchen hindurch, bis zu einem wilden Tal, von dem aus man am Horizont schon den Gipfel sehen kann. Lohnende Spitze mit spektakulärem Panoramablick auf den Cevedale und seine Trabanten. Bei Schlechtwettereinbruch ist das Biwak Baito del Cadinel ein ausgezeichneter Unterstand.

Wegbeschreibung

Man folgt zuerst der Straße und dann dem Weg 132 (Saumpfad) in nördliche Richtung bis zur Alm Malga Campo (1979 m). Schon hier öffnet sich der Blick gegen Westen auf den Cevedale und die Untergruppe Redival-Boai. Weiter mit wenig Steigung durch die Lärchen aufwärts bis nach der Abzweigung zur Alm Malga Sassa der Weg über viele Kehren zu den Wiesenterrassen des Baito del Cadinel (2419 m – Biwak) hinaufführt. Hier sind dem Blick keine Grenzen gesetzt; der abgeschiedene und einsame Platz lädt zu einer längeren Rast ein, während der man sich auch im Hüttenbuch (natürlich freiwillig!) eintragen kann. Der Weiterweg führt in östliche, nordöstliche Richtung, über lange Grashänge ansteigend bis in den Kessel, in dem der Lago di Cadinel (2521 m) liegt. Vom See gibt es allerdings keine Spur mehr! Weiter gegen Nordosten bis unter die Hänge der Cima Vegaia, um dann den Passo di Cadinel (2730 m) zu erreichen. Ausgezeichneter Blick über die darüber aufragende Cima Grande sowie auf die Hintere Eggenspitze und den Gleck. Der Weiterweg führt über den einfachen Südostgrat zum Gipfel der Cima Cadinel (2864 m), ein wunderbarer Aussichtspunkt, von dem man an klaren Tagen in der Ferne den Großglockner sehen kann! Vom kleinen Steinmann beim einfachen Holzkreuz hat man einen ausgezeichneten Blick auf die Ortschaft Peio, den Monte Viòz, den Cevedale, die Cima Grande und Cima Vegaia, das Val de la Mare, das Val Cercena sowie auf die Brentagruppe und die Presanella. Wer möchte, kann ohne technische Schwierigkeiten gegen Südwesten hin weitersteigen bis zur Höhe 2869 m, von wo man die Untergruppe Redival-Boai, das Val del Monte und den Kessel des Lago di Cadinel überblickt. Vom Gipfel zurück über das Biwak Baito del Cadinel bis zur Abzweigung Malga Sassa. Wer möchte, kann zur besagten Alm wandern, um von dort (Weg und Straße) zum Ausgangspunkt zurückzukehren. Ansonsten zurück über den Aufstiegsweg.

Startpunkt

die Gegend von Cei (Kehre auf Höhe 1487 m)

Zielpunkt

die Gegend von Cei (Kehre auf Höhe 1487 m)

Parken

die Gegend von Cei
(Kehre auf Höhe 1487 m)

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

A22 Brennerautobahn, Ausfahrt San Michele all‘Adige. Weiter durch das Val di Non, das Val di Sole bis ins Val di Peio nach Celentino

Quelle

Missing

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Leichte Gipfel im Trentino

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte