Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

25 Monte Frerone 2673 m

Giudicarie
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 25 Monte Frerone 2673 m

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:30 h
  • Strecke
    15.0km
  • Höhenmeter
    790 hm
  • Höhenmeter
    790 hm
  • Max. Höhe
    2610 m
Die schöne Bergwanderung führt über abwechslungsreiche Almböden und bizarre, eigenwillige Landschaften mit ungewöhnlichen Gesteinsformationen. Die Pflanzenwelt ist sehr vielfältig. Zum Teil folgt die Route unmarkierten Wegen und kaum sichtbaren Fahrspuren. Ein gewisses Maß an Orientierungssinn und sicheres Wetter sind daher Voraussetzung. Über bequeme Kriegssteige erreicht man den Passo di Val Fredda (2321 m). Der Weiterweg führt durch die Südflanke des Monte Frerone. Trockene Gräben können bei starkem Gewitterregen unangenehm werden. Oberhalb eines angenehmen Grashanges wird ein verstecktes Hochtal erreicht, in dem sich der Schnee lange hält. Der Abstieg führt über den Passo Asino (2118 m, in den Karten nicht benannt) zum Casinetto dei Dossi (2050 m) und über üppige Wiesen zum Ausgangspunkt.

Wegbeschreibung

Wie bei Tour 24 über den Weg 19 zur Corna Bianca und weiter zum Passo della Vacca, bis dort etwa 2 Std. Nun nach links auf dem breiten und gut markierten Kriegssteig 18, der nach Westen fast eben in knapp 1 Std. zum Passo di Val Fredda führt. Unmittelbar unterhalb des Passes auf der Westseite auf dem schmalen Steig die Südhänge des Monte Frerone (einzelne Versicherungen) queren. Über den folgenden Grashang aufwärts, bis er sich zu einem flachen, weiten Tal öffnet. Durch dieses nach rechts. Auf dem guten Steig bis zum Talende und nach rechts ausholend über Schutt zum Kamm zwischen dem nördlichen Hauptgipfel und dem Südgipfel. Von hier in wenigen Minuten auf den kreuzgeschmückten Nordgipfel, vom Pass etwa 1 ¼ Std. Auf dem gleichen Weg in ca. ¾ Std. zurück zum Passo di Val Fredda. Nun leitet der Weg 18 weiter unter den Hängen des Monte Cadino entlang in ½ Std. zum weiten Sattel des Passo Asino. Am tiefsten Punkt des Weges 18, bevor dieser wieder leicht ansteigt, zieht nach links (Abzweig gekennzeichnet, keine Schilder) in nordöstlicher Richtung ein nicht markierter Weg (in den Karten schwarz) hinab zum Casinetto dei Dossi. Vor den Hütten wendet man sich im weitläufigen Almgelände auf einer schlecht sichtbaren Fahrspur nach Süden zu drei auffälligen, großen Felsblöcken. Hier wird die Fahrspur deutlicher. Nach einem kleinen Tümpel wird die Spur wieder etwas schlechter sichtbar, bevor sie nach links abbiegt. Ab jetzt fällt sie deutlich und ist bis zur bereits sichtbaren Passstraße gut erkennbar. Sie erreicht die Straße unmittelbar an der Malga Cadino della Banca, vom Passo Asino etwa 1 ¼ Std.

Startpunkt

Malga Cadino della Banca

Zielpunkt

Malga Cadino della Banca

Parken

Parkplätze an der Malga Cadino della Banca (1804 m)

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Vom Idrosee nach Bagolino und weiter bis zum Goletto Gaver und zur Malga Cadino della Banca (1804 m).

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Die schönsten Wanderungen Adamello & Presanella

Tab für Bilder und Bewertungen