Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

11-Gipfel-Tour

Rasen-Antholz Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 11-Gipfel-Tour

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    12:00 h
  • Strecke
    29.7km
  • Höhenmeter
    2770 hm
  • Höhenmeter
    1800 hm
  • Max. Höhe
    2815 m
Eine beeindruckende Bergtour im Pustertal - genau genommen zwischen dem Antholzer- und Gsiesertal wartet hier auf den ambitionierten Bergliebhaber.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz beim Kulturhaus in Oberrasen geht's an der Kirche vorbei über eine kleine asphaltierte Straße zum Oberstallerhof. Von da kurz weiter über einen Forstweg, bevor man Steig Nr. 20 bis zum Berggasthof Mudler/ Taisten ( 1.600 m)  nimmt, weiter geht es auf dem Forstweg zur Taistner Alm. Kurz nach der Alm verlässt man den Forstweg und ein teilweise etwas steilerer Steig führt hinauf zum "Rudlhorn" (2.448 m). Der erste von 11 Gipfeln ist erreicht – 1.370 Höhenmeter sind bewältigt.
Weiter geht’s zunächst bergab und dann hinauf zum „Eisatz“ (2.493 m) – dem zweiten Gipfel. Kurz bergab erreicht man das "Ausserriedl" und über breite Almwiesen, am „Törl“ vorbei das „Innerriedl“. Nach diesen verlässt man erstmals den befestigten Steig um über wegloses, teils felsiges Gelände „Million“ (2.438 m) und den „Frisiberg“ (2.538 m) zu besteigen. Erst hier gelangt man wieder auf den markierten Weg, über den man zunächst leicht bergab und dann steil bergauf zur Amperspitze (2.687 m) wandert. Wieder geht’s hinunter zum Ampertörl – von dort weglos, aber unschwierig hinauf zum "Karl" (2.490 m), den ein schönes Kreuz am Gipfel ziert. Es geht weiter bergauf zum "Ochsenfelder" (2.609 m), an dessen höchstem Punkt ein großes Steinmännchen das Kreuz ersetzt. Von hier geht's teils über Felsen, teils über steile Bergwiesen weglos zum "Napfl" (2.428 m), das von einem großen Gipfelkreuz geziert wird und einen herrlichen Blick ins Antholzertal bietet. Über felsiges Gelände führt die Tour nur mäßig steil auf den "Knebelstein" (auch Knobelstein). Nun steht ein kurzer, unwegsamer Abstieg Richtung Grüblscharte (2.394 m) bevor. Von der Scharte geht’s nun sanft bergan zu den idyllischen Ochsenfelder Seen, bevor der knackige Anstieg über Stein- und Geröllfelder zum 10. Gipfel, dem "Höllenstein" (2.755 m) wartet. Von diesem Gipfel nochmals kurz, steil bergab, bevor man dann im letzten Anstieg den 11. und gleichzeitig höchsten Gipfel dieser Tour, die "Rotwand" (2.818 m) erreicht. Abstieg: von der "Rotwand" über das langgezogene Agsttal bis zum Stallersattel (2.052 m) – das Ziel ist erreicht.

Startpunkt

Parkplatz Kulturhaus in Oberrasen.

Zielpunkt

Der Stallersattel am Ende des Antholzertals.

Besonderheiten

Der Ausblick auf das Pustertal, die Rieserfernergruppe, den Antholzer See und die Gipfel der Dolomiten begleiten den Tourenverlauf - einzigartig eben.

Parken

Parkplatz Kulturhaus in Oberrasen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Pustertalbahn bis nach Olang und mit dem Bus weiter ins Antholzertal nach Oberrasen.

Anfahrt

Anfahrt von Westen: A22 - Ausfahrt Pustertal - auf der SS49 bis zur Kreuzung ins Antholzertal nach Oberrasen.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Dummy Avatar

    Andrea Gallinaro

    Bellissima, impegnanti a e lunga, circa 8 ore da malga tesido a croda rossa, occorre fare attenzione a scendere dalle cime specialmente in presenza di neve come a bigamo trovato noi il 21/9/2013.

Unterkünfte

Natur

Kultur

Zur Startseite