Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Erleben

Wein & Feinkost

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Bad Turmbach

Eppan a.d. Weinstraße Zur Merkliste hinzufügen
zurück

Bad Turmbach

Eppan a.d. Weinstraße

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

Nein, danke
  • Das Korpskommando Bozen hinter dem neu errichteten Petrarcapark. Foto Bozner Stadtarchiv
    Architektur

    Korpskommando

    Bozen
  • Das GIL Gebäude in Bozen in modernem Gewand, heute Sitz der EURAC   European Academy.
    Architektur

    GIL-Gebäude

    Bozen
  • Der Ansitz Weissenheim enstand aus einem mittelalterlichen Vorgängerbau.
    Architektur

    Ansitz Weissenheim

    Eppan a.d. Weinstraße
  • Der Ansitz Lanserhaus liegt mitten im Dorfzentrum von St. Michael Eppan.
    Architektur

    Ansitz Lanserhaus

    Eppan a.d. Weinstraße
  • Das Drususstradion, der Eingangsbereich wirkt seltsam unpassend.
    Architektur

    Drususstadion

    Bozen
  • Der Ansitz Altenburg in Eppan Maderneid besteht aus zwei Hauseinheiten.
    Architektur

    Ansitz Altenburg

    Eppan a.d. Weinstraße
Nein, danke

Informationen zu Bad Turmbach

Bad Turmbach war ehemals Besitz der Herren von Payr und kam 1776 in die Hände des  Müllers Andrä Wörndle. Der Bau diente als Mühle, gespeist aus den Wassern des vorbeilaufenden Turmbachs und über mehrere Jahrhunderte als Bauernbad. Große Teile der Badeeinrichtung sind noch vorhanden, wenngleich das Bad seit 1970 nicht mehr in Betrieb ist.



Bei Bad Turmbach handet es sich um einen zweigeschossigen Bau mit Polygonerker, steingefassten Fenstern und einer Eingangstür mit spätgotischen Werksteinen. Im Anbau aus den 60er Jahren ist der Landgasthof Bad Turmbach untergebracht.

 

 

Bad Turmbach diente als Mühle und von 1741 bis 1970 als Bauernbad.

Unterkunft-Tipps

Unterkünfte

Essen & Trinken