Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Altrei

Der Ruhepol im Naturpark Trudner Horn

Der Bergort Altrei auf 1209 M.ü.M über dem Fleimstal gelegen, kennt keine Hektik. Der bäuerliche Alltag verläuft gemächlich, ruhig, ohne Aufsehen. Eingebettet im artenreichen Naturpark Trudner Horn, bietet Altrei Naturerlebnisse und genussvolle Langsamkeit.

Klimatisch höchst vorteilhaft gelegen, ist Altrei eine landschaftliche Sonnenterasse oberhalb des reizvollen Fleimstales. Auch in den feuchtkalten Monaten des Jahres bietet die Umgebung dieses beschaulichen Dörfchens milde bis teilweise schon frühlingshafte Temperaturverhältnisse. Auf Spaziergängen und Wanderungen in der Altreier Gegend stößt der Naturliebhaber auf erfrischende Waldgebiete, naturbelassene Moorgebiete sowie auf blumenreiche Bergwiesen.

Die erste urkundliche Erwähnung fand Altrei als Siedlung 1321. Der Gottschalk von Bozen, der Pfleger der Gerichtsherrschaft Enn, bekam von Herzog Heinrich, dem Landesfürst von Tirol, das Recht in der Grafschaft Fleims, in der Gegend von Antereu eine Hofsiedlung mit 10 Höfen anzulegen. Erwähnenswert ist auch die Anzahl der Namensänderungen des heutigen "Altrei". Von 1321 bis heute gab es insgesamt 8 Namensänderungen.

Der Artenreichtum des Naturpark Trudner Horn ist weithin bekannt. Weniger bekannt ist, daß in Altrei gewissermaßen der einzige "Südtiroler Kaffee" wächst. Die Lupine liefert bohnenähnliche Früchte, die geröstet, gemahlen und mit Weizen und Gerste gemischt ein koffeinfreies Getränk ergibt. Die "Altreier Kaffeebohne" entstand als Bohnenkaffeeersatz und wurde 2006 im Rahmen eines Projektes als kulturgeschichtliche Rarität wiederbelebt.

Neben dem bildschönen Dorfkern Altreis und den zahlreichen Wanderungen und Mountainbiketouren rund um Altrei sind vor allem der Altreier Sagenweg mit seinen Hexen und Waldmännern einen Spaziergang für die ganze Familie wert. Wer seine Gesundheit generell und ganz besonders sein Immunsystem stärken möchte, dem sei die Kneippanlage in Sandegg empfohlen. Nicht weit vom Altreier Dorf entfernt befindet sich unter mächtigen Lärchen ein Platz der Entspannung und Erholung um das zentrale Element Wasser.

Zur Startseite