Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Zahnkofel - »Delago«-Führe (Ostwand)

Wolkenstein in Gröden
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Zahnkofel - »Delago«-Führe (Ostwand)

Langkofelgruppe. Schwierigkeit: IV-, eine Stelle IV+. Höhenunterschied: 250 m. Kletterstrecke: 400 m. Seillängen: 11. Stunden: 3–4 . Fels: gut, die ersten zwei Seillängen etwas brüchig . Ausrüstung: NAA

Wegbeschreibung

Interessante und abwechslungsreiche Route in alpiner Umgebung. Zugang: Vom Sellajoch, 2176 m (Sellajochhaus), über Wiesen unterhalb des Sessellifts. Kurz oberhalb der Sessellift-Bergstation über Erdgrat zum Südostfelssporn der Grohmannspitze, 2564 m (Grassattel), weiter dem Weg auf halber Höhe über Geröllhalden (Südseite) folgen und mühsam die unbeständige Schuttrinne, welche zur Zahnkofelscharte, 2772 m, führt, aufsteigen. 30 m unterhalb der Scharte, links, befindet sich die Einstiegsrinne. 1.45 Std. Abstieg: An der Aufstiegsroute, 4-mal abseilen (siehe Skizze). 1.30 Std. zur östlichen Plattkofelscharte + 1.30 Std. zum Sellajoch.

Startpunkt

Sellajoch

Zielpunkt

Sellajoch

Parken

Am Sellajochhaus

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Waidbruck oder Klausen und dem Bus nach Wolkenstein. Mit dem Bus weiter zum Sellajoch.

Anfahrt

Durch das Eisacktal bis nach Waidbruck oder Klausen und von dort ins Grödental nach Wolkenstein zum Sellajoch.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Klettern in Gröden und Umgebung Band 1

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Natur

Kultur

Zur Startseite