Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Südwestpfeiler des Piz Lasties - »De Francesch«-Führe (V)

Wolkenstein in Gröden
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Südwestpfeiler des Piz Lasties - »De Francesch«-Führe (V)

Sellagruppe. Schwierigkeit: III–IV, zwei Stellen V. Höhenunterschied: 450 m. Kletterstrecke: 500 m. Seillängen: 13 . Stunden: 3–4 . Fels: gut . Ausrüstung: NAA + einige Haken

Wegbeschreibung

Interessante alpine Route in eindrucksvoller Umgebung. Langer Abstieg. Zugang: Vom Parkplatz des Ciavazes, 2080 m (befindet sich an der Straße zwischen Sellajoch und Pian-Schiavaneis-Schutzhütte), aber direkt zum rechten Sektor hin am Fuße der Wand entlang zum Einstieg. Von hier in die Lorenz- Schlucht hinunter und dann den gegenüberliegenden Grashang aufsteigen. Über die Wiese schräg zum Einstieg hinauf. 0.40 Std. Abstieg: Der Verbindung zum Sellamassiv folgen (N). Zu einem Einschnitt hinunter, eine kleine Wand hinaufklettern (7 m, IV-) und über Felsstufen das große Schuttband erreichen (ca. 100 m Höhenunterschied, siehe Skizze auf Seite 153). Über Steigspuren waagrecht nach links (W) zum großen Sattel des Ciavazes, 2775 m, und von hier über den »Pößnecker«- Klettersteig hinunter (siehe Route Piz Miara, Pößnecker-Klettersteig). 2.30 Std. zum Sellajoch + 0.20 Std. zum Ciavazes- Parkplatz.

Startpunkt

Parkplatz des Ciavazes,befindet sich an der Straße zwischen Sellajoch und Pian-Schiavaneis-Schutzhütte

Zielpunkt

Parkplatz des Ciavazes,befindet sich an der Straße zwischen Sellajoch und Pian-Schiavaneis-Schutzhütte

Parken

Parkplatz des Ciavazes,befindet sich an der Straße zwischen Sellajoch undPian-Schiavaneis-Schutzhütte.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Waidbruck oder Klausen und dem Bus nach Wolkenstein. Mit dem Bus weiter zum Sellajoch.

Anfahrt

Durch das Eisacktal bis nach Waidbruck oder Klausen und von dort ins Grödental nach Wolkenstein zum Sellajoch; von dort zum besagten Parkplatz.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Klettern in Gröden und Umgebung Band 1

Tab für Bilder und Bewertungen

Natur

Kultur

Sonstige