Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Plattkofel, Nordwestwand - »Tanz über der Tiefe«-Führe

Wolkenstein in Gröden
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Plattkofel, Nordwestwand - »Tanz über der Tiefe«-Führe

Langkofelgruppe. Schwierigkeit: IV–V. Höhenunterschied: 320 m. Kletterstrecke: 340 m. Seillängen: 9. Stunden: 3–4. Fels: ausgezeichnet . Ausrüstung: NAA + einige Haken

Wegbeschreibung

Interessante Route. Relativ langer Zugang und Abstieg. Zugang: Vom Sellajoch, 2176 m (Sellajochhaus), mit der Gondelbahn zur Langkofelscharte, 2685 m (Toni-Demetz-Hütte). Von hier aus zur Langkofelhütte, 2253 m, hinunter, an dieser vorbei über Weg Nr. 527 unterhalb der Nordwände des Plattkofels entlang bis zur genannten Felswand. Erst über Wiese, dann Geröllhalde zum Einstieg. 1.45 Std. Ausgangspunkt auch Langkofel- oder Zallingerhütte, 2037 m. Abstieg: Richtung S die steilen Hänge des Plattkofels queren, bis der Normalweg zur Plattkofelhütte, 2300 m, erreicht wird. Über den Friedrich-August-Weg (Weg Nr. 4) zum Sellajoch zurück. 2.30 Std.

Startpunkt

Sellajoch

Zielpunkt

Sellajoch

Parken

Am Sellajochhaus

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Waidbruck oder Klausen und dem Bus nach Wolkenstein. Mit dem Bus weiter zum Sellajoch.

Anfahrt

Durch das Eisacktal bis nach Waidbruck oder Klausen und von dort ins Grödental nach Wolkenstein zum Sellajoch.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Klettern in Gröden und Umgebung Band 1

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Shopping

Natur

Kultur