Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Aferer Geisler

Villnöss
Zur Merkliste hinzufügen

Aferer Geisler

Villnöss

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

  • Blick zum Plosestock mit Telegraph, dem Hausberg von Brixen.
    Berg & Gipfel

    Telegraph

    Brixen
  • Berühmte Bergspitze in den Pfunderer Bergen
    Berg & Gipfel

    Wilde Kreuzspitze

    Mühlbach
  • Die Sarntaler Jakobsspitze, vom Flaggersee aus gesehen
    Berg & Gipfel

    Jakobsspitze

    Sarnthein
  • Gipfelgrat auf den Wilder Freiger.
    Berg & Gipfel

    Wilder Freiger

    Ratschings
  • Pyramide zwischen Ratschings und Passeier
    Berg & Gipfel

    Hohe Kreuzspitze

    Ratschings
  • Mystisch   die Stoanernen Mandln in den Sarntaler Alpen.
    Naturdenkmal

    Stoanerne Mandln

    Sarnthein
Nein, danke

Informationen zu Aferer Geisler

Markant an der Gebirgsgruppe Aferer Geisler im Vilnösstal in den Dolomiten sind die feinsandigen und fast schneeweißen Schuttfelder, die auch im Sommer den Eindruck erwecken, sie seien noch von Schnee bedeckt. Die höchste Erhebung der Aferer Geisler ist der Tullen mit 2.653 m. Die Ringspitze mit 2.625 m ist die zweite markante Erhebung.



Von der Zaser Alm aus sind die aperer Geisler über den bekannten Günther Messner Steig zu erreichen. Von der Nordseite (Halslhütte) werden die Aferer Geisler nur selten begangen. Ein selten genutzter Steig führt jedoch auf die Ringspitze und kann laut Einmischen auch ohne Sicherheitsausrüstung begangen werden. 

Die Aferer Geisler (Odles d'Eores) sind Teil der Dolomiten und sind die Vorgebirgskette zu den bekannten Geisler Spitzen. Imposant erhebt sich nordwestlcih der Afterer Geisler der Peitler Kofler, verbunden über die Peitler-Scharte.

Unterkunft-Tipps

Natur

Kultur

Wandern

Alpin

Zur Startseite