Die Spitze des Seelenkogels im Passeiertal

Seelenkogel

Der Seelenkogel in Pfelders. Der 3000er im hinteren Passeiertal

Der Seelenkogel im Passeiertal erweist nicht Verstorbenen die Ehre, sondern ist offenbar nach dem einstigen Gurgler Eissee benannt (H.P. Menara). Wird der Berg bestiegen, so kommt man an der Zwickauer Hütte vorbei, welche im Sommer 1899 eröffnet wurde und sich großer Beliebtheit erfreut. Vom Gipfel aus blickt man auf die umliegende Welt der Ötztaler Alpen.


sentres Magazin

Öffentlich zum Waalweg – Wandertipp
Bequeme Anfahrt. - Eine Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln kann eine wunderbar entspannte Art sein, eine Wanderung…
Öffentlich zum Waalweg – Wandertipp
Flora und Fauna im Gebiet von Latsch und Morter
Mitten durch den Frühling. - In der Latscher Gegend des Vinschgaus muss Hanspaul Menara nicht lange nach dem Frühling su…
Flora und Fauna im Gebiet von Latsch und Morter
Ein Tag im Sattel- zwischen sportlicher Leistung und Radgenuss!
Auf die Plätze, fertig, los! - Am 28. Juni findet heuer zum ersten Mal der Börz-Plose Bike Day statt!…
Ein Tag im Sattel  zwischen sportlicher Leistung und Radgenuss!
Südtirol digital entdecken
Alles drin! - Die sentres App und die wachsende Familie an nützlichen und kostenlosen Südtirol Apps…
Südtirol digital entdecken

Touren

Auf den Seelenkogel in Pfelders
Bergtour

Auf den Seelenkogel in Pfelders  

  • Dauer 8:30 h
  • Strecke 12.7km
  • Höhenmeter 1850 hm
  • Max. Höhe 3466 m
Auf den Hinteren Seelenkogel
Skitour

Auf den Hinteren Seelenkogel  

  • Dauer 6:00 h
  • Strecke 11.7km
  • Höhenmeter 1900 hm
  • Max. Höhe 3463 m