Spitz ragt der Turm in Richtung Himmel

Pfarrkirche - Taisten

Ingenuin und Albuin Die erste Weihe hat die Kirche in Taisten im Pustertal 1150 von Bischof Hartmann von Brixen erhalten. Nachdem der Bau zunächst romanisch war, ist es 1493 zum Umbau im gotischen Stil gekommen.

Um 1770 ist es zu einem neuerlichen Umbau im Barockstil gekommen. Der Freskenzyklus von Franz Anton Zeiler wurde geschaffen. 1941 kam es zu einem Großbrand. Darauf kam es zur Restaurierung der Fresken und Altäre.
Erwähnenswert ist die Begräbnisstätte des Welsberg´schen Adelsgeschlechtes in der Erasmuskapelle. Mannshohe Grabsteine, prächtige Totenschilder, der Schlussstein mit dem Bildnis Marias von Michael Pacher. Im Kirchhofbezirk steht die St. Jakobskapelle mit vier Passionsszenen des Simon von Taisten.


sentres Magazin

Herbst in Trauttmansdorff
Farbenfroher Herbst. - Auch diesen Herbst bieten die Gärten von Schloss Trauttmansdorff wieder etliche interessante Vera…
Herbst in Trauttmansdorff
Museion in den Museen - Teil 7
Flash Flag / Pink Noise (2007). - Welchen Stellenwert haben Kultur und Identität im Zeitalter der Globalisierung? Phili…
Museion in den Museen   Teil 7
Flora und Fauna - Im Naturpark Trudner Horn.
Vielfalt im Naturpark. - Hoch über dem Südtiroler Unterland war Hanspaul Menara im Naturpark Trudner Horn unterwegs…
Flora und Fauna   Im Naturpark Trudner Horn.
Auf den Sassongher - Bergtourentipp!
Dem Wetter sei Dank! - Am Wochenende führt uns eine Bergtour von Kolfuschg über einen kurzen Klettersteig auf den Sasson…
Auf den Sassongher   Bergtourentipp!