Mächtig ragen sie auf

Drei Zinnen

Das Symbol Die markanten Nordwände der Drei Zinnen im Hochpustertal sind wahrscheinlich die bekannteste Ansicht der Dolomiten.

Seit der Erstbesteigung der Großen Zinne mit ihren knapp 3000 m Höhe sind die Drei Zinnen Ausgangspunkt vieler Entwicklungen im Bergsport, begehrtes Ziel zahlreicher Alpinisten und gleichzeitig größte Attraktion der Dolomiten.

Im Jahre 1869 bestiegen der einheimische Führer Franz Innerkofler zusammen mit Peter Salcher und dem bekannten Wiener Alpinisten Paul Grohmann über den heutigen Normalweg in nur drei Stunden die Spitze der Großen Zinne. Seit diesem Zeitpunkt waren die Drei Zinnen immer wieder Schauplatz spektakulärer Leistungen im Fels.

Unterbrochen von den Kriegshandlungen des Ersten Weltkrieges, begann erst in den Dreißiger Jahren die weitere Erschließung, diesmal über die extrem anspruchsvollen Nordwände mit für damalige Verhältnisse nicht für möglich gehaltenen Schwierigkeitsgraden. In der Folge wurden neue, direkte Routen erschlossen und zahlreiche, auch fragwürdige Rekorde aufgestellt.

Die leichte Erreichbarkeit des Gebirgsmassivs über eine asphaltierte Mautstraße bis hoch zum Schutzhaus Auronzo führt vor allem im Juli und August zu völlig überlaufenen Wegen und zeigt damit die Grenzen des Tourismus in den Dolomiten auf. In der Hochsaison ergeben sich auf den sehr leichten und breiten Wanderwegen um die Zinnen regelrechte Staus.

Die traumhaft schöne Landschaft der Sextner Dolomiten, mit den Drei Zinnen als Höhepunkt, rechtfertigt aber einen Besuch allemal, nur der Zeitpunkt sollte sorgfältig gewählt werden.


sentres Magazin

Flora & Fauna - Juli in den Sextner Dolomiten
Bezaubernd. - In den Sextner Dolomiten genießt Hanspaul Menara farbenfrohe Fauna und die Schönheit der Natur. …
Flora & Fauna   Juli in den Sextner Dolomiten
Kurz und lang am Vigiljoch – Wandertipp
Vielfalt im Doppelpack. - Das Wandergebiet Vigiljoch ist ein wahres Refugium an heißen Sommertagen, schnell erreichbar m…
Kurz und lang am Vigiljoch – Wandertipp
Der Strudel lohnt den Weg - Wandertipp.
Strudel, Wald & Wiesen - Eine Rundwanderung in Meran 2000 zum köstlich hausgemachten Strudel auf der Moschwaldalm…
Der Strudel lohnt den Weg   Wandertipp.
Trauttmansdorff für Familien
Erlebnis für Alle. - Trauttmansdorff eine botanische Entdeckungsreise für Klein und Groß…
Trauttmansdorff für Familien

Sehenswürdigkeiten

Naturparkhaus Drei Zinnen
Museum

Naturparkhaus Drei Zinnen

Einblick in die Hochpustertaler Natur

Toblach
Naturpark Drei Zinnen
Naturdenkmal

Naturpark Drei Zinnen

Die Heimat der Drei Zinnen

Sexten

Touren

Vom Innerfeldtal zur Drei Zinnen Hütte
Wanderung

Vom Innerfeldtal zur Drei Zinnen Hütte  

  • Dauer 5:15 h
  • Strecke 15.7km
  • Höhenmeter 1030 hm
  • Max. Höhe 2467 m
Bödenseen und Dreizinnenhütte
Wanderung

Bödenseen und Dreizinnenhütte  

  • Dauer 5:30 h
  • Strecke 13.2km
  • Höhenmeter 950 hm
  • Max. Höhe 2405 m
Von Toblach zu den Drei Zinnen
Radtour

Von Toblach zu den Drei Zinnen  

  • Dauer 3:30 h
  • Strecke 22.6km
  • Höhenmeter 190 hm
  • Max. Höhe 1408 m
Zur berühmten Drei Zinnen Hütte
Wanderung

Zur berühmten Drei Zinnen Hütte  

  • Dauer 5:30 h
  • Strecke 13.1km
  • Höhenmeter 950 hm
  • Max. Höhe 2408 m
Drei Zinnen Runde
Wanderung

Drei Zinnen Runde  

  • Dauer 9:30 h
  • Strecke 27.1km
  • Höhenmeter 1570 hm
  • Max. Höhe 2451 m
Zur Drei Zinnen Hütte
Schneeschuhwanderung

Zur Drei Zinnen Hütte  

  • Dauer 6:00 h
  • Strecke 13.1km
  • Höhenmeter 950 hm
  • Max. Höhe 2407 m