Im Pfelderer Tal mit Sefiarspitz ganz links im Bild

Sefiarspitz Bergtour

Im Angesicht der Höchsten Ein gemütlicher Gipfel inmitten einer grandiosen Bergwelt. Dieser Berg steht zwischen den gewaltigen Gipfeln der Texelgruppe und der Ötztaler Alpen, die fast alle höher sind. Man hat einen fantastischen Rundblick, quasi auf Augenhöhe mit den Dreitausendern.

Sefiarspitz - Wegbeschreibung

Von Pfelders fährt man mit dem Sessellift (Talstation am Dorfausgang) bis zur Grünbodenhütte. Der Weg führt rechterhand an der Hütte vorbei Richtung Süden auf den Gipfel (Beschilderung „Sefiar“). Zunächst geht es über die Skipiste bis zu einem kleinen Joch hinauf. Dann wandert man auf dem steiler werdenden Steig zum gut sichtbaren Gipfel. Für den Rückweg bis zur Grünbodenhütte nimmt man dieselbe Route. Von der Hütte aus führt ein breiter, nur mäßig steiler Weg durch den Wald im weiten Bogen nach Pfelders zurück (zur Gesamtgehzeit 1 Stunde dazurechnen). Oder man fährt mit dem Sessellift wieder zum Ausgangspunkt.

Interaktive Karte zeigen Bergführer finden

Variante

Wer keine Gipfeltour unternehmen möchte, kann von der Grünbodenhütte aus auch auf einem breiten Panoramaweg zur Faltschnal Alm und weiter nach Lazins wandern. Von hier aus geht es auf Weg Nr. 8 eigentlich immer abwärts nach Pfelders zurück (Gehzeit: gut 2 Stunden).

Start der Tour

Pfelders

Ziel der Tour

Pfelders

Parken

Pfelders, beim Sessellift

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Meran und mit dem Bus nach Pfelders.

Fahrplansuche der öffentlichen Verkehrsmittel in Südtirol

Anfahrt

Von Meran ins Passeiertal nach Pfelders.

Anfahrt in Google Maps

Unterkünfte

Residence Texel
Ferienwohnung

Residence Texel

Idyllisch!

Moos in Passeier
Pension Rosmarie
Bed & Breakfast

Pension Rosmarie

Familiär genießen.

Moos in Passeier

Shopping

Sportland
Sport & Outdoor

Sportland

Ausrüster und Treffpunkt für Bergbegeisterte

St.Leonhard in Passeier
Tour-387-small Qr-cam
QR Code herunterladen